- - - 23. September 2016 - - -

Ein neues Aliti-Buch

Liebe Abo-Leserinnen,

Das Thema der rosa Manipulation, also dem Rückschritt in die Welt der Prinzessin Lillifee, lässt mir schon lange keine Ruh. Ich habe 2014 bereits ein Buchexposé dazu erstellt. Erstaunlicherweise wollten alle meine Verlage das Buch nicht machen. So ein Zufall. Jetzt habe ich mich entschlossen, es doch noch zu schreiben, halt ohne Verlag. Und veröffentlicht wird es hier im Lesestoff-Abo. In Fortsetzungen. Aber unregelmäßig, denn ich weiß nicht, wie meine Zeit in den nächsten Monaten gestaltet wird. Ich hoffe, es freut euch. Ihr findet es im Lesestoff-Abo unter dem Menüpunkt „ein neues Aliti-Buch“.

Ein Gedanke zu „Ein neues Aliti-Buch“

  1. Ja, ich finde auch, dass es das Buch geben muss. Es macht mich wütend, dass die Verlage das Buch nicht wollen, andererseits wundert es mich nicht.
    Die Männer in meinem alltäglichen Berufsleben aber auch privat sehen die Problematik. Oder sie halten sich für die neuen Väter, die den Anteil der Elternteilzeit für einen verlängerten Urlaub nutzen. Oder zum Beispiel um das Haus umzubauen….
    Die meisten Frauen sehen die Problematik aber leider ebenfalls nicht, oder wollen sie nicht diskutieren. Ist uncool, man will niemandem auf die Zehen treten – und ehrlich gesagt, ich bin es mittlerweile auch müde, mich deswegen anzulegen. Wenn mir einer erklärt, Frauenfußball sei kein richtiger Sport, dann lächle ich müde und zeige ihm innerlich den Stinkefinger. Nicht wirklich effizient als Antwort, ich weiß.
    Und deshalb muss es solche Bücher geben, damit man sich dessen auch wieder bewusst wird. Ich bin gespannt!

Schreibe einen Kommentar