- - - 17. Juni 2020 - - -

Die Grenzen der Vorstellungskraft

Nach diesem jetzt schon beinahe fünf Monate währenden Einschnitt in unser soziales und wirtschaftliches Leben will ein großer Teil der Bevölkerung, dass es nicht so weitergeht wie vor der Krise. Ein echt großer Teil. Wenn man bedenkt, dass es eigentlich immer nur einen Anteil von 3,5 % der Bevölkerung braucht, um einen Wandel anzustoßen, sollten wir also ziemlich sicher neuen Zeiten entgegen gehen.

Nur welchen?

Was soll anders werden?

Mehr Rechte für die Frauen? Bessere Bezahlung für das Pflegepersonal in Krankenhäusern und Altenheimen? Weniger CO2-Ausstoß? Weniger Overtourism, also zerstörerischer Tourismus, also mehr Urlaub im eigenen Land? Mehr regional einkaufen? Weniger Müll in den Meeren?

Während des Lockdowns in Deutschland gab es übrigens einen Anstieg von 30 % bei der Suche nach Kinderpornographie im Netz. Und ebenso um 30 % stieg in den Monaten des internationalen Lockdowns die Verschmutzung der Ozeane. Es waren vor allem Atemschutzmasken und Gummihandschuhe (wobei ich nur wegen der sauberen Formulierung in der Vergangenheitsform schreibe, diese beiden Zahlen könnten gegenwärtig also noch nach oben korrigiert werden müssen).

Nach diesem Einwurf muss ich, glaube ich, nicht sonderlich argumentieren, dass es wohl nichts

[Zum Weiterlesen: Abo-Login]


Dieser Text geht noch viel, viel weiter … Um ihn zu lesen, brauchst du einen Zugang zum „Angelika Aliti-Lesestoff-Abo“.

Warum?

Autorinnen wollen, nein müssen schreiben. Autorinnen müssen aber auch leben. Und mit einem Abonnement meiner Texte könnte es klappen.

Für nur 77 Euro im Jahr erhältst du täglich Texte aus den Bereichen Tiefgründiges und Erhellendes.

Also, gönne dir das Angelika Aliti Lesestoff-Abo! Wir hören und lesen uns!

Du hast schon ein Angelika Aliti Lesestoff-Abo? Dann kannst du über den Menüpunkt „Abo-Login“ einsteigen und alle für dich verfügbaren Texte lesen!