- - - 1. November 2021 - - -

Es ist vollbracht

Naja, fast! Liebe Leserinnen, liebe Freundinnen,

der Ort, an dem ich die vergangenen fast zehn Jahre zuhause war, nämlich die Blaue Villa in Bad Gleichenberg, ist Geschichte.

Ich bin mit allen Tieren (die Rosellas noch nicht, aber die kommen morgen) und Kind und Kegel glücklich auf den Rohrberghof übersiedelt. Alle Sachen, alle Möbel sind da! Die Schafe genießen ihren neuen Standort. Wir Menschen müssen noch ziemlich improvisieren, aber einige Räume sind schon renoviert und bewohnbar.

Der Stallumbau geht nur langsam voran. Aber das macht uns nichts, denn die Praxis hat im ehemaligen Gemeindeamt des Dorfes einen neuen Standort gefunden. Und weil es dort gar so kommod ist, haben wir beschlossen, dass die Praxis dort auf Dauer verbleibt. Im ehemaligen Stall wird das medizinisch-technische Therapiezentrum seinen Platz haben. Das heißt, dass dort jugendliche und junge erwachsene Behinderte an einem landwirtschaftlichen Arbeits- und Produktionsprojekt teilnehmen werden.

Wenn alles so läuft, wie wir uns das vorgestellt haben, dann werden wir zu den ersten Landwirt/innen in Österreich gehören, die im größeren Rahmen Heil-Lavendel anbauen (es sind nur eine Handvoll bisher), neben Färbepflanzen und Damaszenerrosen. Man muss sich auf das veränderte Klima einstellen. Der Rest wird für mindestens zwei Jahre Grünland werden, damit der Boden sich vom jahrelangen Raubbau durch Maisanbau erholen kann. Damit kann die Schafherde ruhig auf mindestens das Doppelte anwachsen. Dazu gibt es eine Weberei und Produktion von Wollprodukten, die die jungen Leute in einem Hofladen selbst vermarkten dürfen. Das Gute daran ist, dass die für die Wollgewinnung benötigten Schafe nicht getötet werden müssen. Sie können und dürfen steinalt werden, denn Wolle wächst auch auf dem ältesten Schaf. Wir können also auch weiterhin die Armen, Verstoßenen und anderswo Überflüssigen bei uns aufnehmen. Hier erwartet sie ein langes und gutes Leben.

Ich werde mich aufs Schreiben konzentrieren, es warten noch so viele Themen darauf, ein Buch zu werden. Und wann immer es geht, tauche ich ab nach Griechenland. Heimat tanken.

5 Gedanken zu „Es ist vollbracht“

Schreibe einen Kommentar