- - - 27. Mai 2019 - - -

Feuerabend

Und wieder ging ein Seminar zu Ende. Alle gingen auseinander, verabschiedeten sich, verabredeten sich für das nächste Mal, gute Wünsche in alle Richtungen. Und dann Stille. Vorbei. Feierabend. Sonntagnachmittagstimmung. Dazu noch Wahlsonntag. Zwar nur Europawahl, aber immerhin. Die Frage, was kommen wird, steht im Raum. Morgen also das Misstrauensvotum des Parlaments. Die Dinge ändern sich augenblicklich sehr schnell. Heute Abend werden wir draußen im Garten ein Feuerchen machen. Und an diesem sitzend zuschauen, wie der Tag in den Abend hinübergleitet. Was kann ich schreiben für den heutigen Tag? Was gibt es über das Leben augenblicklich zu sagen? Vielleicht das: manchmal sind die kleinen, die alltäglichen Dinge das Wesentliche. Ein Lämmchen, das seine Mutter wiederfindet. Ein Becher Kaffee in der Früh. Eine Krähe, die mit dir spricht. Ein Hund, der einen neuen Lieblingsplatz gefunden hat. Eine Katze, die verlässlich heimkommt. Den Nachbarn einen Gruß zuwinken. Ein Fenster öffnen. Eine Tür schließen können. Schafe, die herbeigerannt kommen, wenn man sie ruft.

Schreibe einen Kommentar